2. Wanderung in Hermsdorf

Am 13.06.2021 stand ab 15:00 Uhr die nächste Wanderung im Rahmen des Graffitiprojekts an. Doch nicht nur neue Motive sollten gesammelt werden, es wurde auch eine Stempelstelle eingeweiht. Im Anschluss führte Wanderleiter Jan Hanse zu den Informationsafeln und kam mit den Wanderteilnehmern ins Gespräch. Zwar hatten sich Corona-bedingt nur 4 weitere Wanderer für die kurze Tour angemeldet, aber so konnte in angenehmer Atmosphäre über die Geschichte der Ortschaft berichtet werden. Zusätzlich wurde das wichtigste Motiv für das Graffiti entdeckt. Aber mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Gemeinsam habe die Wanderer nicht nur Motive gesammelt sondern begaben sich auch auf Schnitzeljagd im Rahmen eines Wanderstempelprojekts. Die Gemeinde Hohe Börde und das Freiwilligenbüro der Stiftung Leben in der Hohe Börde hatten gemeinsam dieses Projekt umgesetzt und in allen Ortschaften Stempelstellen aufgestellt, die mit einem Zahlenschloss versehen sind. Pro Schloss werden 4 Ziffern benötigt, um an den Stempel zu gelangen, damit nach und nach alle Stempel im dafür vorgesehenen Heft erwandert werden.

Die Wanderung war Teil einer ganzen Reihe von Eröffnungswanderungen des neuen Wandernetzwerkes in der Gemeinde Hohe Börde. Vielen Dank an alle Teilnehmer.