Graffitiprojekt

Im Rahmen der Förderung des Netzwerkes Stadt-Land soll mit Hilfe eines Graffitikünstlers die Identität der Hohen Börde abgebildet werden. Gleichzeitig soll die Identifikation der Bewohner mit der Gemeinde gestärkt werden. Zusätzlich möchte BeErEN-Mix das gemeinschaftliche Miteinander zwischen den Ortsteilen verbessern.

BeErEN-Mix möchte andere begeistern und erfolgreich Projekte umsetzen.
Das Projektteam von BeErEN-Mix setzt dabei auf Kooperationen und möchte Menschen ermutigen eigene Ideen zu entwickeln und diese umzusetzen.

Tada

Begonnen wurde mit einem Graffitiworkshop in Groß Santersleben. Am 12.08.2020 um 8:30 Uhr an der Bushaltestelle hat Graffitikünstler Michael Braune gemeinsam mit 10 Kindern und Jugendlichen die Innenwände mit einer Pilzlandschaft gestaltet. Inspirationen gab es vom Ortsbürgermeister Herrn Burger und den Mitgliedern des Ortschaftsrates sowie bei Spaziergängen durch die Ortschaft.

  • Der ursprüngliche Zustand der Wände

Wer sich selbst ein Bild machen möchte fährt nach Groß Santersleben zur Bushaltestelle zum Krug und schaut sich das Kunstwerk aus der Nähe an.

In den kommenden Wochen finden weitere Inspirationsspaziergänge statt. Nicht nur in Groß Santersleben sondern in allen Ortschaften. Im Anschluss an die Kulturspaziergänge werden Motive gesammelt, die in einem 4*4m großen Graffito verewigt werden. Dieses wird im Oktober 2021 veröffentlicht und an die Gemeinde übergeben. Die Enthüllung wird voraussichtlich am 03.10.2021 auf dem Wartberg stattfinden.

Erste Motivideen wurden schon eingereicht. Welche das sind, wird aber noch nicht vollständig verraten, aber eine kurze Auswahl findet ihr hier oder über die Navigation auf der Seite “Ideen aus der Hohen Börde.”